"Familie als Bildungshintergrund"

Pädagogik und Bildungsarbeit ist ohne ein Verständnis des Familienhintergrundes nicht möglich. Jeder Mensch hat seinen Anfang in einer Familie genommen und deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die Sehnsucht nach Familie als Synonym für Geborgenheit und Heimat eine immerwährende bleibt.

In der Gesellschaft jedoch verändern sich die Lebensmodelle eines Miteinanders.
Kinder wachsen in unterschiedlichen Modellen von Familie auf. Das Symposium stellt die Frage nach den unterschiedlichen Bedeutungen und Wirkungen dieser Familienmodelle für junge Menschen.

Dies gilt in besonderer Weise für die Wertevermittlung und die religiöse Prägung.
Das Verständnis, zu wissen und zu verstehen, aus welchen Beziehungssystemen und Gefüge junge Menschen erwachsen sind, ist Voraussetzung, ihnen in ihrer  Entwicklung und Persönlichkeitsbildung zu helfen und sie begleiten zu können.

Pfarrer Matthias Dargel
Sprecher des Vorstands